Museum Schöne Stiege Museum Schöne Stiege Museum Schöne Stiege
Ausstellungen

Museum

Ausstellungen

Konzerte

Führungen

Altertumsverein

Stiftungen

Kontakt
Im Museum: Wechselausstellung Stadtgeschichte Zeitung Sakrale Ausstellung Revolution Archäologie Industrie, Handel und Gewerbe Hinterglaskunst Postgeschichte
In der Galerie: Ausstellungen Refektorium Kapelle Albert Burkart
Bisherige Ausstellungen: Im Museum In der Galerie
Nächste Termine:

09. Okt. 2017:
Start des Kartenvorverkaufs für das 22. Galerie-Konzert

13. Okt. 2017:
Vernissage "Franz Xaver Mußotter"

14. Okt. 2017:
Beginn der Ausstellung "Franz Xaver Mußotter (1866-1947): Architekt - Maler - Autor"

28. Okt. 2017:
22. Galerie-Konzert

07. Nov. 2017:
Vortrag von Prof. Dr. Dirk Krausse

Mehr anzeigen...


Ständige Ausstellung Postgeschichte

Schon vor 1600 lassen sich berittene Boten von und nach Riedlingen nachweisen. Die Renlinsche Karte, ein Dokument aus dem Jahre 1589, zeigt solche Boten. 1600 ist ein Postweg Ehingen Mengen erwähnt. 1624 wird Melchior Kleber zur Post genannt. 1630 erhielt Georg Holl in Riedlingen das Patent als Postreiter von der vorderösterreichischen Regierung. 1652 bis 1680 berührte eine von Niklas Klingenfuß angelegte Post Schaffhausen-Ulm die Stadt. 1680 richtete Thurn und Taxis eine Reitpost zwischen Ulm und Schaffhausen ein. In Ehingen, Riedlingen und Mengen wurden Posthaltereien eingerichtet.

Über diese Anfänge bis zur Auflösung des letzten Verwaltungspostens 2004 wird das Postwesen in einer Ausstellung mit zahlreichen Exponaten aus Privatbesitz präsentiert.
Lupe400 Jahre Postgeschichte Riedlingen
4 Bilder

Die Portraits der Riedlinger Posthalter Mennet im 18. und 19. Jahrhunderts sind ein Geschenk des Dr. Martin Missmahl aus Paris. Mehr über diese großzügige Schenkung erfahren Sie hier.

Lupe2 Generationen Posthalter

© 2010-2017 Museum Riedlingen
Impressum - Übersicht (Sitemap)