Wechselausstellung in der Galerie

Gerold Jäggle: 5 Serien (2009)

Gerold Jäggle lebt und arbeitet als Freier Bildhauer in Ertingen und Stuttgart. Seine Arbeiten sind vielen von uns vertraut. Er schuf den Riedlinger Narrenbrunnen, den Bauer mit den Ferkeln auf dem Marktplatz (,,Saufraid”) und den Storch am Donauufer.

In Oberschwaben sind seine Werke zu sehen von Ulm bis zum Bodensee, z.B. in Erbach, Kirchdorf an der Iller, Biberach, Laupheim, Ravensburg, Hagnau am Bodensee und vielen anderen Städten und Gemeinden. Darüber hinaus stammen aus seiner Hand Skulpturen und Platzgestaltungen in Stuttgart, Ludwigsburg, Metzingen, Rottenburg am Neckar, oder um noch weiter zu gehen, in Lyon, London, Berlin und in Los Angeles.

Gerold Jäggle

Sein Arbeitsschwerpunkt ist aber ohne Zweifel der Südwesten Deutschlands. Hier hat Gerold Jäggle in seiner Heimatgemeinde Ertingen das ehemalige Feuerwehrhaus in ein Bildhaueratelier mit Skulpturengarten verwandelt. Dort entstehen die intensiv farbigen Bronzegüsse, die sein Markenzeichen sind. Die Inspiration zu diesen filigranen Skulpturen stammt von Ausgrabungen auf der nahe gelegenen Heuneburg, wo die Kelten in einem ähnlichen Verfahren vor 2500 Jahren Speer- und Pfeilspitzen gossen.

Die Besonderheit dieser Skulpturen führte ihn 1997/1998 nach London, wo er am renommierten Royal College of Arts Kunststudenten in dieser Arbeitstechnik unterrichtete. Gerold Jäggle blickt mittlerweile auf ein umfassendes Werk zurück, das gekennzeichnet ist von Vielfalt, Ideenreichtum und Gestaltungskraft. Die Riedlinger Ausstellung widmet sich dem Thema Kleinplastik in verschiedenen Arbeitsserien: die farbigen Sandsteingüsse, die ,,vegetativen” Skulpturen in Bronze, die Stiere und in Stahl gegossene Würfel, die “cubes”.

Einige Werke:

 

Gerold Jäggle arbeitet als Freier Bildhauer mit Ateliers in Ertingen und Stuttgart.

Vita

1961 geboren in Ertingen, Oberschwaben
1982 – 89 Studium an der Staatlichen Akademie der bildenden Kunst Stuttgart
1997/98 Kursleiter am Royal College of Arts, London
2000 Europäisches Bildhauersymposion Oggelshausen
2003 “Artistic Collaboration”, New Art Centre, Roche Court, Salisbury, UK

Ausstellungen

1989 Riedlingen, Kreissparkasse
1991 Galerie Uli Lang Biberach
1992 Art Cologne Galerie manus presse
1994 Galerie Schloß Mochental Einzelausstellung
1996 Art Strassburg
2000 Bildhauersymposium Oggelshausen
2001 Hornsey Gallery London, Einzelausstellung
2002 Galerie Andreas Henn Stuttgart, Einzelausstellung
2003 Cast Art Düsseldorf
2003 Internationale Triennale für Druckgrafik Krakau
2004 SkulpturAreal 3 Werkstatthaus Stuttgart
2004 J. Paul Getty Museum in Los Angeles
2006 “11 Sammlerpositionen” Kunstverein Reutlingen
2006 “Das Symbol des Gefäßes in der Kunst der Moderne” Galerie der Stiftung Pro Arte, KSK Biberach
2007 Galerie Andreas Henn, Stuttgart, Einzelausstellung
2007 Galerie art73 Ratingen, Einzelausstellung
2009 Städtische Galerie zum Hl. Geist, Riedlingen

Einzel-Arbeiten

1987 Mutter und Kind Ertingen
1988 Portrait Ernst Jünger
1991 Auf subtiler Jagd Bronzeskulptur
1992 Columbia Lady München, Ausblicke KSK Bad Saulgau
1993 Stier mit Mann BVS Herbertingen
1995 Taureau Lyon, Ernst Jünger zum Hundertsten – Kaltnadelradierung
1996 Theodor Häcker Brunnen Laupheim
1997 Haben und Soll Volksbank Metzingen, Narrenbrunnen Riedlingen
1998 Paradiesbrunnen Laupheim, peanuts für die Deutsche Bank (Projekt)
1999 Hans Liebherr Brunnen Kirchdorf/Iller
2000 Spiralnudel Mengen Ennetach, Schale Oggelshausen
2001 Terziarin Unlingen, Der Herbertinger Kreuzweg Herbertingen, Rösslebrunnen Erbach, Studie zum Mädchen von Beröa Schwäbische Bauernschule Bad Waldsee
2002 Schneeballensäule Hagnau am Bodensee, Wassermüller Schale Ulm
2003 Im Wind Dürnau
2004 A Saufraid Riedlingen, Feldkreuz Marbach
2005 Eine Bank für Friedrich Schiller Ludwigsburg, Schillers Inspiration Marbach am Neckar
2006 Die Brauerei Bürgerliches Brauhaus Ravensburg Lindau AG, Rottenburger Feldkreuz Rottenburg am Neckar, Ernst Jünger Wilflingen, Weizenkorn Heiligkreuztal, Adelindis Therme in Bad Buchau
2007 Eicherbrunnen Mieterkingen, Relief für Seekirch Seekirch am Federsee
2008 Hansjakobs Rast Hagnau am Bodensee, Landschafft Bronzerelief, Preis der Deutschen Stiftung Kulturlandschaft

Publikationen und Kataloge

1990 Leporello “Idole” ,Buchinstitut der Kunstakademie Stuttgart, Hg. Prof. Manfred Kröplien, Vorwort Rudolf Hoflehner
1991 Was ist die Antwort / Was ist die Frage / Hommage auf Gertrude Stein / Eine Amerikanerin in Paris
1995 Elgin Marbles
1996 Der Blick in den Vulkan (Uli Bernhardt filmt im Feuerwehrhaus)

Kommentar verfassen