Altertumsverein

Jahreshauptversammlung des Altertumsvereins 1851 mit Beiratswahlen

Auch 2021 hat die Corona-Pandemie die Arbeit des Riedlinger Altertumvereins ausgebremst. Veranstaltungen mussten abgesagt, die Museumseröffnung verschoben werden. In der Hauptversammlung blickten die Vereinsmitglieder zurück. Neuerungen wird es vor allem bei Stadtführungen geben.

Den vollständigen Artikel aus der Schwäbischen Zeitung vom 21. April 2022 können Sie hier nachlesen:



Jahresausflug

Der Jahresausflug 2022 findet im Frühsommer statt, der Termin wird noch bekannt gegeben.



Tätigkeitsbericht der 1. Vorsitzenden für das Jahr 2021 anlässlich der Hauptversammlung

Meine Damen und Herren,

Auch 2021 hatte die Corona-Pandemie unsere Arbeit im Griff. Der gesamte Jahresplan musste umgestellt werden. Absagen, Verlegungen waren an der Tagesordnung. Die Aufsichten wurden per Mail oder Telefon eingeteilt .Ein hohes Maß an Flexibilität und Geduld war gefordert. Danke schon mal dafür.

Am 11.06.2021 konnten wir Museum und Galerie wieder eröffnen, jedoch unter Corona Bedingungen. Diese Bedingungen wurden von unseren Besuchern praktisch klaglos angenommen. Museum und Galerie blieben geöffnet bis zum 28.11.2021.

13 Schlüssler und etwa 70 Aufsichtspersonen versehen jedes Wochenende im Museum und in der Galerie ihren Dienst. Herzlichen Dank auch hier schon einmal. Die Dienstags-Mannschaft versah ihren Dienst regelmäßig, mit Akribie, Genauigkeit und Zuverlässigkeit. Danke auch dafür.

Mit der Öffnung des Museums konnten wir auch unsere Wechselausstellung „rund um den Stock, Riedlingen in den 50-er Jahren“ präsentieren. Diese war und ist ein voller Erfolg. Sie zog viele Besucher aus der Stadt, aus dem Umland und auch von weiter her in Ihren Bann. Sich erinnern ist hier sehr gut möglich. Die Ausstellung werden wir noch 2022 zeigen. Auch hier mein Dank an alle „Macher.“ „Wer die Ausstellung noch nicht gesehen hat, sollte sie besuchen.

Trotz dieser verkürzten Öffnungszeit des Museums waren wir sehr erfreut, wie viele Führungen im Museum, in der Stadt, im Kapuzinerkloster stattfanden. Wir zählten etwa 30 Führungen mit 1100 Besuchern.

Vom 11.06.-25.08.2021 zeigten wir Bilder: Riedlingen in vier Jahrhunderten aus unserem Besitz, die nicht so bekannt sind. Diese Bilder finden sich weitgehend auf der diesjährigen Jahresgabe, erneut einem Kalender. Auch hier konnten wir unseren Mitgliedern Freude bereiten.

Prof. Andreas Fröhlich stellte im Okt. 2022 aus, Himmelskörper, Plastiken und Bilder. Der Erlös kam in vollem Umfang der Levana Schule für Kinder mit Mehrfachbehinderung in Bad Neuenahr zu gute. Die Schule war bei der Flutkatastrophe schwer beschädigt geworden.

Das einzige Konzert in der Galerie auf unserem Hammerflügel fand am 17.10 2021 statt. Das Trio Cerasus erfreute uns sehr.

Absagen oder verlegen mussten wir:

  • Beide geplanten Vorträge. (Verschoben auf 2022)
  • Die Ausstellung Marlis Glaser, (wird auch in 2022 gezeigt),
  • 2 Konzerte konnten nicht stattfinden:
  • Trio Fortepiano( wird im April 2022 nachgeholt)
  • Klavierkonzert Dmitry Ablogin( wahrscheinlich 2023)
  • Der Jahresausflug für die ehrenamtlichen Mitarbeiter konnte ebenfalls nicht stattfinden soll aber in 2022 stattfinden.

Diese Arbeit mit all Ihren Unwägbarkeiten war und ist nur möglich durch eine gute Verknüpfung von Vorstand, Dienstagsmannschaft, Aufsichtspersonen, Schlüsslern, und der Stadtverwaltung, die immer ein offenes Ohr für uns hatte.

Neuanschaffungen: 1 Bild von Maria Caspar-Filser, ein großformatiges Blumenbild.

Neue Mitteilungen aus dem Museum schöne Stiege:

Das Richtschwert, das ich in unserem Besitz befindet, kann nach Renovierung und Veränderung in der Vitrine in vollem Glanz gezeigt werden. Die Vitrine wurde neu gestaltet Besonderen Dank an W. Aßfalg, der uns hervorragend  unterstützte. Zu dieser Veränderung wird ein neuer Flyer erscheinen.

Meine Damen und Herren,

ebenfalls eine Neuigkeit zu den Führungen. Neben den schon bekannten Führungen bieten wir jetzt Themenführungen an. Bitte wenden Sie sich direkt an Fr. Kniele und die Museumsmannschafft. Themen wie Stadtteile, Brauchtum, jüdische Mitbürger, Barock, sind nur einige Themen, die möglich sind. Ebenso werden 2 Stadtführungen in Zusammenarbeit mit der VHS angeboten, hierzu ist Anmeldung erforderlich. Wer Lust hat, an einem Sa-Vormittag im Sommer auch eine Stadtführung mitzumachen, ist bei unseren Führern gut aufgehoben. Dazu ist Anmeldung nicht erforderlich, die Termine werden bekannt gegeben. Auch Hiesige werden sicher neues erfahren. Die Stadtführungen haben jetzt eine eigene E-Mail Adresse Stadtfuehrungen@museum-riedlingen.de  

Mit der Jahresgabe 2021 bekamen Sie auch wieder ein Jahresprogramm mit allen unseren Aktivitäten. Hoffentlich können wir halten, was wir geplant haben. Ausstellungen, Konzerte, Vorträge finden bisher alle statt, wie vorgesehen. Veränderungen werden wir rechtzeitig mitteilen.

Die erste Korrektur ist bereits da, der Ausflug, der für Sa, 26.03 vorgesehen war, muss ausfallen, ebenso der Vortrag von Prof. Quartal, er musste aus gesundheitlichen Gründen absagen. Vielleicht ist es möglich, den Vortag in den Herbst zu verlegen.

Ich bin nun am Ende meines Tätigkeitberichtes. Danke schon jetzt an alle.

Nachtragen darf ich noch: Die Mitgliederzahl liegt für das Jahr 2021 bei 757 .



Altertumsverein wählt neuen Vorstand

Unter strengen Pandemieauflagen hat am vergangenen Dienstag die Hauptversammlung des Altertumvereins in der Riedlinger Stadthalle stattgefunden. Die Tagesordnung war insofern sehr umfangreich, weil im vergangen Jahr keine Versammlung stattfinden konnte. Neben den Rechenschaftsberichten, dem Kassenbericht von Kassier Manfred Birkle war der wichtigste Punkt auf der Tagesordnung die anstehende turnusgemäße Neuwahl des Vorstands:

Der Bericht stammt aus der Schwäbischen Zeitung vom 31. Juli 2021. Den Zeitungsartikel können Sie vergrößern, indem Sie diesen anklicken.



Jahresbericht 2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder und Freunde des Altertumsvereins.

Ein ereignisreiches, aber auch unruhiges Jahr geht zu Ende.

Die Corona-Pandemie hat viele unserer Pläne zunichte gemacht. Drei Konzerte, zwei Ausstellungen, zwei Vorträge, die Hauptversammlung und der Jahresausflug mussten ausfallen. Das „Museum Schöne Stiege“ und das „Spital zum HI. Geist“ konnten erst am 24.05. öffnen.

Besetzt blieb das Museumsbüro trotzdem, meist mit einer bis zwei Personen. Jetzt arbeiten die „Dienstagler“ wieder in voller Besetzung (Christa Enderle, Günther Henle, Franz-Josef Gerster, Peter Haggenmüller, Gerhard Kammer und Wolfram Teschner).

Die Ausstellung „Bleistiftzeichnungen, Federzeichnungen, Pastellkreiden“ von Dr. Eckart Huhn fand vom 24.05. bis 30.08 statt. Vom 2.10 bis zum 29.11. stellte Dr. Anca Jung 41 Bilder aus. Beide Ausstellungen sind auf großes Interesse gestoßen.

Die Ausstellung „Eingerichte(t)“ wurde verlängert bis Ende November 2020.

Unser Thema für 2021 sind die 50er Jahre in Riedlingen. Die Museumsmannschaft verspricht vor allem Erinnerungen an die Altstadt.

Unsere Bildersammlung konnten wir erweitern. Aus Privatbesitz erwarben wir ein weiteres Bild von Maria Caspar-Filser, zwei Bilder von Alfred Mendler und eines von Anton Denzel. Dazu kamen zwei Bilder, die das Schloss und den Ort Grüningen zeigen. Eine weitere wertvolle Erwerbung ist ein Richtschwert aus der Zeit um 1750. Nach der Restaurierung wird es im Museum präsentiert.

Durch die Corona-Bestimmungen ist die Zahl der Besucher und Führungen zurückgegangen. Bis Ende Oktober waren es 19 Führungen und 940 Besucher. Der Mitgliederstand liegt weiter bei 800 Personen.

Zu unseren bewährten Stadtführerinnen und Stadtführern kamen Ingeborg Maria Buck und Mechtild Kniele hinzu. Frau Buck ist Kunsthistorikerin und Frau Kniele pensionierte Lehrerin.

Lob und Dank gilt allen Mitarbeitern des Museums und der Galerie: -Der Dienstagsmannschaft -Den „Schlüsslern“ Manfred Birkle, Jürgen Blasey, Christa Enderle, Franz-Josef Gerster, Jens Haggenmüller, Marina Hägele, Richard Hierlinger, Gerhard Kammer, Theo Kraljic, HatImut Madre, Felix Müller, Gebhard Sauter und Wolfram Teschner,  den rund 60 weiteren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei den Aufsichten,  dem Vorstands-und Beiratsteam.

Mein Vorgänger Prof. Winfried Assfalg und unsere ausgeschiedenen Mitarbeiter Gerhard Diesch und Werner Müller leisten nach wie vor wertvolle Unterstützung und sind gern gesehene Gäste im Museum und in der Galerie.

Unseren Mitgliedern gilt unser Dank für Ihre Treue und Ihr Interesse an unserer Arbeit und dies möchten wir -wie schon seit vielen Jahren – mit einer Jahresgabe ausdrücken. Es ist ein Kalender mit Ansichtskarten aus der reichen Sammlung des Altertumsvereins mit dem Titel „Grüße aus Riedlingen“. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Anschauen der Bilder und bedanken uns schon im Voraus für jede kleinere oder größere Spende.

Wir wünschen Ihnen alles Gute, Gesundheit, viel Freude und eine gute Zeit.

1. Vorsitzende
Dr. Christa Enderle

2. Vorsitzende 
Sabine Hagmann



Jahresbericht 2019

Ein ereignisreiches Jahr nähert sich dem Ende.  Den Jahresbericht 2019 können Sie hier als Pdf-Datei  nachlesen.



Winfried Kretschmann verleiht Winfried Aßfalg den Professorentitel

Völlig überraschend hat Minsterpräsident Winfried Kretschmann anlässlich der Verabschiedung von Winfried Aßfalg als Vorsitzendem des Altertumsvereins Riedlingen 1851 e.V nach 20 Jahren und als Museums-Galerieleiter im Ehrenamt nach 16 Jahren den Titel Professor des Landes Baden-Württemberg verliehen. „Aßfalg habe sich stets vorbildlich dafür eingesetzt, die Vielfalt von Kunst, Kultur und Geschichte erlebbar zu machen.“ Er habe sich durch sein breites ehrenamtliches Engagement höchste Verdienste erworben als Heimatforscher, Historiker, als Autor, als Vermittler von Kunst, Kultur und Geschichte, führte Ministerpräsident Kretschmann in seiner Laudatio aus.

Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung

Urkunde