Museumsgeschichten

Seite 2/2

Schätze aus dem Depot – von Riedlingen nach Madagaskar und zurück

(ag) Ein gutes Gewissen ist ein gutes Ruhekissen. Wohl unter dieser Prämisse haben zwei Bücher im Jahre 2001 ihren Weg wieder nach Riedlingen gefunden. Die beiden Folianten aus dem 16. und 17. Jahrhundert hatte bisher niemand vermisst, weil deren Existenz nicht bekannt war. Umso überraschender war es, als das Auswärtige Amt in Berlin 2001 anfragte, […]

Weiterlesen


Glasfenster wieder aufgetaucht

Albert Burkart (1898-1982) schuf sie 1948 für Riedlingen von Moni Marcel Sie hängen in einer winzigen Kapelle und im Haus St. Antonius Rottweil, dem ehemaligen Franziskanerkloster: acht herrliche Glasfenster des aus Riedlingen stammenden Künstlers Albert Burkart (1898-1982). Und sie waren ziemlich in Vergessenheit geraten. Keiner wusste mehr, woher die Darstellungen stammten und wer sie gemacht […]

Weiterlesen


Riedlingen die ‘Grafstadt’

Lange Zeit war es ruhig um die musikgeschichtliche Bedeutung Riedlingens. Erst die Animation durch Dr. jur. Jörg – Dieter Hummel, Unternehmer und Mäzen aus Stuttgart, sich endlich mit dem “bedeutendsten Klavierbauer des frühen 19. Jahrhunderts” zu beschäftigen, rückte Riedlingen etwas mehr in den Mittelpunkt eines Geschehens, das die musikalische Welt kleiner werden lässt. Im Zentrum […]

Weiterlesen


Altertumsverein beschenkt sich selbst

Zum 150. Bestehen des Vereins ein Konzert zum 150. Todestag des großen Klavierbauers Conrad Graf Der Altertumsverein, in seiner Art der zweitälteste im Landesteil Württemberg, feierte 2001 sein Jubiläum mit einem Konzert auf einem Originalinstrument des Klavierbauers Conrad Graf an dessen 150. Todestag in der Taufkirche St. Georg in Riedlingen. Die Begeisterung war groß, die […]

Weiterlesen


Hl. Katharina ziert Ausstellung

(ag) Es gibt noch Glücksfälle für kleine Museen: Eine rund 600 Jahre alte Figur wurde dem Museum in die Städtische Galerie im Spital zum Hl. Geist als Dauerleihgabe aus Privatbesitz übergeben. Nach einer grundlegenden Restaurierung durch Willi Mayer in Langenenslingen kann die hl. Katharina nunmehr bestaunt werden. Diese Figur schreibt eine Geschichte, die nirgendwo geschrieben […]

Weiterlesen


Heiligenfigur als Geschenk

(ag) Das passiert einem Museum nicht alle Tage, eine wertvolle Figur aus der Spätphase des 18. Jahrhunderts geschenkt zu bekommen. Riedlingen hatte das Glück und konnte das restaurierte Kunstwerk neulich anlässlich des Konzerts in der Galerie der Öffentlichkeit präsentieren. Es war vergangenen Herbst, als der Museumsleitung eine Heiligenfigur gezeigt wurde mit der Möglichkeit, diese als […]

Weiterlesen


Exclusiv für die Schöne Stiege: Messerbänkchen des Expressionismus

(mr) Messerbänkchen sind eigentlich aus der Mode gekommen und gehören dennoch zum elegant gedeckten Tisch. Sie ermöglichen die Ablage des Bestecks, ohne dass das Tischtuch Flecken abbekommt. Zudem sind sie eine Zierde für jeden festlich gedeckten Tisch, vor allem dann, wenn die Bänkchen Münchner-Riedlinger Tierformen zeigen. Zugegeben, für viele Menschen ist es altmodisch, solche Ablegehilfen […]

Weiterlesen


Riedlinger kehren aus Paris zurück in die Heimat

Dr. Martin Missmahl, ein Nachfahre der Riedlinger Geschlechter Mennet Mederle Missmahl, reiste 2006 von Paris in die Donaustadt. Im Gepäck hatte er vier Ahnenbilder für das Museum „Schöne Stiege“. Das Museum hatte er bei einer Führung anlässlich eines Familientreffens 2004 kennen und schätzen gelernt. Dabei kam bei ihm der Entschluss zustande, seine Vorfahren sollten dort […]

Weiterlesen